• Der Dividendenjäger

10.000 € sind jetzt investiert - Fuchs Petrolub wird mir die Rente versüßen

Aktualisiert: 11. Mai


Ein neuer Monat hat begonnen und ein neues Unternehmen... äh halt, schon wieder FUCHS PETROLUB?

Ja, ich habe erneut meine Position in FUCHS PETROLUB aufgestockt. Und dieses Mal gleich auf den Zielwert von 10.000 € gebracht. Es mag für Leser meines Blogs ein wenig langweilig erscheinen, wenn sich drei Monate lang alles nur um ein Unternehmen dreht. Viel Neues gibt es auch nicht zu berichten, da sich die Ausgangslage in 3 Wochen nicht geändert hat. Darum kann ich nur auf meinen letzten Artikel aus dem Monat April verweisen.


Doch einen Artikel und ein paar Wörter möchte ich trotzdem darüber verlieren, da ein Investment von 10.000 € immer eine Besonderheit für mich und viele andere darstellt.


Der Zielwert von 10.000 € hat bei mir eine magische Wirkung. Einmal diese Summe in ein Unternehmen gebracht, beruhigt es mich enorm. Der größte Teil meiner Arbeit ist vollbracht und die einzige Aufgabe die ich noch habe, ist, das Investment in Ruhe zu lassen und die angesammelten Dividenden wieder zu reinvestieren. Mehr braucht es dann nicht mehr! Viele Anleger, die wie ich erst in den letzten Jahren den eigenständigen Weg an die Börse gefunden haben, werden oft mit Themen, Ratschlägen und Strategien überfrachtet worden sein. Einige Ratschläge, die ich öfters gehört habe, waren unter anderem: Mache den "The trend is your friend" und vermeide Aktien, die gefallen sind. Andere Investoren meinten auch: "Kaufe niedrig und verkaufe hoch" oder "Kaufe und halte langfristig". Wiederum meinten andere: "Reduziere deine Verluste" oder "Nimm deine Gewinne mit" oder am besten "Lasse deine Gewinner einfach laufen".


Am Ende muss jeder selber herausfinden, was für ihn in seiner Situation am besten funktioniert. Der übliche Refrain besteht auch meist darin, dass man einen Portfoliowert von 1 oder 2 Millionen Euro (gerne auch mehr) aufbauen müsse, um dann im Ruhestand durch den Verkauf von Aktien sein Lebensunterhalt finanzieren zu können.


Wie es am Ende kommt, weiß man ja bekanntlich nicht. Doch diese ganzen Themen sind für mich manchmal verstörend und oft kurzfristig gedacht. Vielleicht bringe ich als introvertierter Mensch auch zu wenig Begeisterung für solche Ratschläge mit. Ich weiß es einfach nicht 😁.


Viel besser passt es zu mir, dass die Einkommensmethode einen ganz anderen Ansatz verfolgt. Anstatt sich immer auf das Auf und Ab einzelner Aktienkurse zu fokussieren, ist es viel besser, den Fokus auf das Einkommensgenerierungspotenzial unseres Portfolios zu legen. Darum möchte ich mich heute nur den erstaunlichen Dividenden widmen, die über die nächsten 30 Jahre allein nur von FUCHS PETROLUB auf mein Konto auflaufen werden und meine Rente versüßen können.


Die Macht der Dividende von FUCHS PETROLUB

Quelle: https://www.fuchs.com/gruppe/investor-relations/die-aktie/dividende/

Am 3. Mai 2022 war der Tag der Hauptversammlung von FUCHS PETROLUB. Bei dieser HV, die in diesem Jahr noch einmal virtuell abgehalten wurde und ich als Aktionär dabei sein durfte, überzeugte mich wieder einmal sehr. Bei diesem Familienunternehmen in guten Händen aufgehoben zu sein, ist ein wichtiger Punkt für mich. Es wurde noch einmal über das letzte Geschäftsjahr berichtet und darauf hingewiesen, wie gesund das Unternehmen dasteht und wie es sich für die Zukunft aufgestellt hat.

Als Einkommensinvestor war es zudem wieder einmal schön, dass eine Dividende in Höhe von 1,02 € je Stammaktie und 1,03 € je Vorzugsaktie für das Geschäftsjahr 2021 vorgeschlagen wurde. Das ist die 20. Dividendensteigerung in Folge! Und die 29. Dividendenausschüttung hintereinander! Ein Zeichen, dass man die stabile Dividendenpolitik weiter fortsetzt.

Quelle: http://tipps-zum-investieren.de/tools/dividenden-rechner/

Meine einzige Aufgabe besteht nun darin, mich zurückzulehnen und dem Unternehmen dabei zuzusehen, ob es seine Arbeit in den nächsten 30 Jahren weiter so fortführt oder nicht. Ob der Preis je Aktie jetzt kurzfristig weiter nach oben oder unten läuft, kann mir egal sein. Gewiss ist auf jeden Fall, dass der Dividenden-Motor mir mein Einkommen Jahr für Jahr nach oben drückt!


Um dies anschaulicher darzustellen, habe ich mich dieses Dividendenrechners bedient. Ich habe meine Beteiligung an diesem Unternehmen günstig für 10.000 € kaufen können und erhalte ab sofort eine Dividendenrendite von 4 %.

Konservativ habe ich das Dividendenwachstum nur mal mit 5 % angegeben, obwohl es in der Vergangenheit um einiges höher ausfiel. Da ich mit meinen jungen 38 Jahren noch gut 30 Arbeitsjahre vor mir habe, spielt mir die Zeit für den Zinseszins gut in die Karten.


Das Ergebnis bei immer brav reinvestierten Dividenden ist verblüffend! Es zeigt, dass ich aus meinen heutigen 10.000 € bis ins Jahr 2052 ein Gesamteinkommen von 115.000 € erzielen kann. Eine Wertsteigerung ist hier nicht mit eingerechnet und würde on Top mit oben drauf kommen.


Schlussfolgerung

Wenn es darum geht, dass ich mir ein Einkommensportfolio aufbaue, ist es wichtig, kleine Schritte zu unternehmen, um die perfekte, gut geölte einkommensgenerierende Maschine zusammenzustellen. Wenn ich in ein Unternehmen investiere, was reichlich und gesunde Dividenden produziert, werde ich feststellen, dass ständig Geld auf mein Brokerkonto fließt.


Das ganze macht es einfacher für mich, da ich einen Teil meiner Dividenden zum Reinvestieren hernehmen und das Einkommen meines Portfolios jeden Monat weiter wachsen lassen kann.


Mein Nachkauf

Die gute Nachricht für Dividendenfreunde ist, dass die Aktien von FUCHS jetzt ordentlich nachgegeben haben, da die Anleger das Risiko in ihren Portfolios verringern. Ein bewölkter wirtschaftlicher Ausblick führte zu einer erneuten kaufbaren Schwäche. Daher habe ich am Tag der Hauptversammlung meine letzte Order aufgegeben und mir weitere 110 Aktien zu einem Kurs von 25,45 € ins Depot gekauft. Inklusive Gebühren komme ich auf eine Investitionssumme von 2.799,50 €.


Insgesamt befinden sich nun 390 Aktien in meinem Besitz. Die Dividende von 397,80 € habe ich am gestrigen Freitag ebenfalls schon erhalten. Somit liegt meine persönliche Dividendenrendite nun bei 3,97 %.


Durch diesen Nachkauf schiebt sich FUCHS auf Platz 6 von der Positionsgröße her. Der Depotanteil liegt bei 5,2 %.


Das Projekt Fuchs Petrolub ist nun für mich abgeschlossen und kann sich bei 3M und Unilever mit einreihen, da diese Unternehmen ebenfalls die Zielsumme von 10.000 € erreicht haben.


Danke fürs Lesen. Schön, dass Du hier warst!


Update 11.05.2022: Hier habe ich noch eine neue XXL Analyse von Aktienfieber



545 Ansichten2 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen