WKN A0JEJF ISIN GB00B0SWJX34  Börse

London Stock Exchange Group plc (LSE) ist eine international tätige Börsenorganisation. Sie ermöglicht Investoren und Institutionen den Zugang zu Aktien-, Renten- und Derivatemärkten mit der gesamten Prozesskette des Aktien- und Terminhandels. Die Geschäftsaktivitäten sind in die Bereiche Capital Markets, Post Trade Services, Information Services und Technology Services gegliedert. Das Produkt- und Dienstleistungsportfolio beinhaltet unter anderem das elektronische Handelssystem, Echtzeit- und historische Kurse einschliesslich SEDOL, UnaVista und RNS, unternehmensbezogene Daten, Indizierungs- und Analyselösungen, Auftragsabwicklung, Wertpapierzustellung und Wertpapierverwahrung, Emittenten-Service, Clearing wie auch Routing. Der bekannteste Aktienindex ist der FTSE 100, der die 100 wichtigsten Aktien auf Grund der Marktkapitalisierung umfasst, die an der Börse in London gehandelt werden. Zur London Stock Exchange Group plc gehören unter anderem die Borsa Italiana, die London Stock Exchange, FTSE International Limited, MillenniumIT, Bit Market Services S.p.A., Cassa di Compensazione e Garanzia S.p.A. (CC& G), Turquoise Services Limited (Turquoise), Monte Titoli S.p.A, LCH.Clearnet Gruppe, Società per il Mercato dei Titoli di Stato S.p.A. (MTS) und UnaVista. Im März 2016 gab das Unternehmen die geplante Fusion mit der Deutschen Börse bekannt. Die notwendigen behördlichen Genehmigung durch die Europäische Wettbewerbskommission sind eingeleitet. Die Wurzeln der LSE reichen bis in das Jahr 1698 zurück als der Aktienhändler John Castaing, in seinem Jonathan's Coffee-House, Listen mit Aktien und Warenpreisen veröffentlichte und diese „The Course of the Exchange and other things” nannte. 1801 erfolgte der erste geregelte Aktienhandel und der Grundstein der modernen Stock Exchange war gelegt.

In der Zehn-Jahres-Betrachtung haben Aktionäre mit der London Stock Exchange Group-Aktie per saldo 906,0% an Wert gewonnen, was einer jährlichen Performance von im Mittel 26,0% entspricht. Eine Kapitalanlage in Höhe von 10.000 Euro wäre damit auf 100.604 Euro gestiegen.

Warum ich in die London Stock Exchange Group investiere:

Die London Stock Exchange (LSE) zum Beispiel erweist sich nicht nur in der kurzen Frist als widerstandsfähig, sondern dürfte auch langfristig Wert schaffen.

So gehört der LSE Group mit der London Stock Exchange die wichtigste Börse in Großbritannien, die zeitgleich auch die größte in Europa ist. 

Seit ihrer Gründung als Regionalbörse im Jahr 1773, deren geschäftliche Tätigkeiten überwiegend vom Aktienhandel dominiert war, hat sich das Unternehmen jedoch stark gewandelt. In den vergangenen Jahren hat das Unternehmen in noch spannendere Geschäftsbereiche mit starken langfristigen Aussichten investiert.

Nach einer Reihe von Übernahmen umfasst die LSE heute mehrere attraktive Geschäftsbereiche, von denen die Indexeinheit und das London Clearing House (LCH) Kronjuwelen sind. Beide profitieren von sehr hohen Kundenwechselkosten und dürften langfristig wachsen. Die Indexeinheit, die sich hauptsächlich aus den FTSE- und Russell-Indizes zusammensetzt, macht dabei rund 40 Prozent des Betriebsgewinns der LSE aus. Das andere wichtige Geschäftssegment ist LCH.Clearnet, eine der größten Clearing-Häuser der Welt.

Als wichtigstes Segment der London Stock Exchange zeichnet sich das Indexgeschäft vor allem durch eine sehr geringe Kundenabwanderung und starke Preissetzungsmacht aus, die jährliche Zuwächse bei Einnahmen und Gewinne von 4 bis 5 Prozent ermöglichen.

60 Prozent der Einnahmen gelten wiederum als wiederkehrend, da sie zum größten Teil aus Gebühren bestehen, die von aktiven Fondsmanagern für die Nutzung ihrer Indizes gezahlt werden. Zudem zeichnet sich das Teilsegment durch eine sehr geringe Volatilität der Ergebnisse aus, selbst wenn die Aktienmärkte deutlich fallen. Langfristig ist der Großteil des Ertragswachstums jedoch auf Preiserhöhungen zurückzuführen.

Die meisten Geschäfte der LSE sind nicht kapitalintensiv; im Gegensatz zu den meisten anderen Finanzwerten müssen die von der LSE erwirtschafteten Gewinne nicht reinvestiert werden, um Kapital aufzubauen, wenn das Unternehmen expandiert. Außerdem verfügt die LSE über hohe Margen, und es ist zu erwarten, dass es in den nächsten Jahren zu einer weiteren Margenausweitung kommen wird.

Um ihre Diversifizierung weiter zu verstärken, kündigte die LSE im vergangenen Jahr an, dass sie bis Ende dieses Jahres Refinitiv, einen der weltweit größten Anbieter von Finanzmarktdaten, übernehmen werde. Das kombinierte Unternehmen wird von niedrigeren Zinssätzen für seine Schulden und von zahlreichen Synergien profitieren. Wir sind daher der Ansicht, dass die London Stock Exchange sowohl kurzfristige Widerstandsfähigkeit als auch langfristige Wertschöpfung bietet.