Limit-Übersicht

Um bei neuen Aufwärtstrends von Anfang an dabei zu sein, agiere ich außerdem ab Juni 2020 mit einer Stop-Buy Option. Zur Erklärung:

Diese Variante kommt für mich zum Einsatz, wenn sich Aktien noch im Abwärtstrends befinden, also unter ihren 200-Tage-Linien notieren. Bei einem Stop-Buy erfolgt der Einstieg erst, wenn der festgelegte Kurs überschritten wird. Hier unten sind alle laufenden Stop-Buy-Positionen zu finden, die ich jeden Mittwoch neu an die aktuellen Begebenheiten anpassen werde. Dementsprechend platziere ich den Stop-Buy immer ein wenig über dem GD200-Widerstand, sodass zunächst ein Aufwärtstrendwechsel stattfinden muss, bevor ein Einstieg oder gegebenenfalls ein Nachkauf ausgelöst wird. 

Weitere Vorteile sind hier für mich, dass ich so Cashpositionen aufbaue und diese bei Bedarf für mich optimal zum Kauf ausnutzen kann, ohne einen großen Mehraufwand zu betreiben.

Somit fallen meine dauerhaften Sparpläne auf Unternehmen weg und ich kann fokussierter meine Positionen ausbauen ohne den Kursen hinterherlaufen zu müssen. Durch dieses geduldige Abwarten lasse ich mir Stärke anzeigen und kaufe keine schwäche nach, was sich in barer Münze auszahlen wird. Denn eines ist sicher, die Börsen kennen nur eine Richtung und die ist nach oben.

  1. Diageo              30 Stück               @34,00            1.020 €