WKN 604840 ISIN DE0006048408  Chemie

    Mehr als 140 Jahre Markenerfolg!

    Die Geschichte des Unternehmens beginnt mit einem 28-jährigen Kaufmann mit Interesse an Naturwissenschaften – Fritz Henkel. Am 26. September 1876 gründet er mit zwei Kompagnons in Aachen die Firma Henkel & Cie. Als erstes Produkt stellt er ein Pulver-Waschmittel auf Basis von Wasserglas her- und nennt es Universalwaschmittel.

    Henkel ist Deutschlands größtes Konsumgüterunternehmen und befindet sich im Familienbesitz der Familie Henkel. Es werden Wasch- und Reinigungsmittel, Geschirrspülmittel, WC-Reiniger und Lufterfrischer entwickelt, hergestellt und verkauft. So stellt Henkel beispielsweise rund 25 Milliarden Waschladungen jährlich her. Marken die eigentlich jeder kennt sind Persil, Pril, Bref, Sidolin, Spee, WC Frisch oder der alt bekannte Weiße Riese. Außerdem werden Haarkosmetikprodukte, Produkte für das Friseurgeschäft, Körper- und Hautpflegeprodukte sowie Mundhygieneartikel entwickelt, hergestellt und vertrieben. Auch hier stellt uns Henkel bekannte Marken für den täglichen Bedarf her: Schwarzkopf, Syoss, FA, Got2b oder taft.

    Neben diesen Konsumgütermarken ist Henkel einer der weltweit führenden Hersteller von Klebstoffen, Dichtstoffen und Funktionsbeschichtungen. Diese Produkte werden den Privatkunden unter den Marken Pattex und Pritt angeboten, aber primär sind Industriekunden, die Baubranche und die Handwerker Kunden. Diesen Kunden dürften die Marken Loctite, Technomelt oder Teroson sehr bekannt sein. So wird unter anderem das iPhone von Henkel-Klebern zusammengehalten.

    Henkel gelingt es, die Umsätze und Gewinne seit Jahren kontinuierlich zu steigern. 

    Warum ich in Henkel investiere:

    Aufgrund der stetig steigenden Umsätze und Gewinne hat sich der Aktienkurs seit der Finanzkrise erfreulich entwickelt. Seit Anfang 2015 stagniert der Aktienkurs, obwohl die Umsätze und Gewinne weiter zugelegt haben. So ist die Aktie in den letzten 3 Jahren immer billiger für mich geworden. Vergleichbare Unternehmen wie P&G und Church & Dwight werden aktuell deutlich höher bewertet. Aber durch den Familienbesitz wird sichergestellt, dass im Unternehmen langfristig gedacht wird, so dass ich auch in Zukunft mit diesem Investment sicher schlafen kann. Schaue ich mir die Zahlen von Henkel genauer an, dann ist der Blick auf die Verschuldung mit 42 % sehr gering und die Ertragsqualität sehr hoch. Aus der Sicht eines Dividendeninvestoren passen auch noch die Dividenden gut dazu. Zwar sind die aktuellen 1,85 € pro Aktie (Dividendenrendite 2,10 %) nicht gerade ein Hoch-Dividendenwert, doch auf lange Zeit gesehen (25 Jahre und in der Finanzkrise nicht gesenkt) hat Henkel seine Aktionäre stets belohnt. So kommen auch seit 9 Jahren Dividendenerhöhungen mit über 10 % Steigerung zusammen. Da die Ausschüttungsquote des Unternehmens bei nur ca. 35 % liegt, verbleiben 65 % der erzielten Gewinne bei Henkel. Diese werden für Zukäufe verwendet. Dadurch kann das Umsatz- und Gewinnwachstum beschleunigt werden.

     

    Ein Investment dürfte sich im Laufe der Jahre für mich voll auszahlen. Darum werde ich hier immer wieder zuschlagen, wenn es kleinere Kaufgelegenheiten gibt.