WKN 867900 ISIN US0311621009 Medizinische Geräte

    1980 wurde das Biotechnologie-Unternehmen Amgen (Applied Molecular Genetics) in Thousand Oaks, Kalifornien, gegründet. Bereits 5 Jahre nach der Gründung setzte Amgen den ersten wissenschaftlichen Meilenstein. 

    Einem Forschungsteam gelang es 1985 erstmals ein menschliches Hormon herzustellen, das gezielt die Bildung roter Blutzellen anregt: rekombinantes Erythropoetin. Damit war ein Ansatz gefunden, der eine Alternative zu Bluttransfusionen bot – etwa bei der Behandlung von Anämien.

    Die Wissenschaft ist der Kern der Arbeit bei Amgen. Amgen ist immer auf der Suche nach neuen Erkenntnissen, um Therapien zu entwickeln, die das Leben von Menschen erheblich verbessern können. Sie erforscht eine Krankheit genau, bevor sie einen neuen Behandlungsansatz dagegen entwickelt. Die Behandlung von Millionen schwerkranker Patienten weltweit hängt von der sicheren Produktion biotechnologischer Wirkstoffe ab. Amgen's oberstes Ziel ist es, jeden seiner Patienten zu jeder Zeit versorgen zu können.

     

    Amgen Inc. zählt weltweit zu den führenden Biotech-Unternehmen. Amgen entwickelt, produziert und vertreibt biopharmazeutische Produkte, die mit Hilfe rekombinanter DNA-Technologien hergestellt werden. Die Forschungsschwerpunkte sind dabei die Hämatologie (Wissenschaft der Blutkrankheiten), Onkologie (Krebsforschung), Nephrologie (Wissenschaft der Nierenkrankheiten), Rheumatologie, Diabetes, Endokrinologie (Lehre der inneren Sekretionsdrüsen), Neurologie und Zelltherapie.

      

    Warum ich in Amgen Inc. investiere:

    Die Gesundheit des Menschen ist sein wichtigstes Gut und was passt da am besten mit ins Depot? Genau, das weltweit größte Biotech-Unternehmen Amgen Inc.

    Amgen verfügt über eine vielfältige Pipeline an neuen Wirkstoffen. In unterschiedlichen Phasen der klinischen Forschung befinden sich Ansätze für weitere Indikationsbereiche, innovative Moleküle und Biosimilars. Darüber hinaus arbeiten die Wissenschaftler bereits rund um die Uhr an neuen Ansätzen, die erst in einigen Jahren in die klinische Prüfung gelangen werden. Als Partner des Gesundheitssystems entwickelt Amgen Biopharmazeutika, die schwerkranken Patienten helfen und darüber hinaus eine solide gesundheitsökonomische Bilanz für die Gesellschaft bieten.

    An mehr als 75 Standorten in Amerika, Europa und Asien arbeiten ca. 21.000 Amgen-Mitarbeiter. Diese Mitarbeiter haben das ehrgeizige Ziel, bislang unbesiegbare Krankheiten behandeln zu können und Patienten zu helfen. Ihre Arbeit ist geprägt von wissenschaftlicher Neugier, Kreativität, Leidenschaft, Motivation und Teamgeist. 

    Angeführt wird Amgen von einem sehr guten Management. CEO Robert Bradway, der seit 2006 bei Amgen aktiv und seit 2010 CEO von Amgen ist, hat das Unternehmen sehr gut im Griff. Seine Teams arbeiten konsequent daran, wissenschaftliche Innovationen aus dem Labor über die klinische Forschung zur Marktreife zu bringen. Durch die interdisziplinäre Zusammenarbeit erreichen sie optimale Ergebnisse für Patienten, Mitarbeiter und Aktionäre.

    Seit April 2017 investiere ich in Amgen und bin offen für weitere Zukäufe. Aus der Sicht eines Dividend-income-Investors ist Amgen immer noch ein schönes Wachstumsunternehmen. Meine Durchschnitts-Dividendenrendite liegt hier bei 3,88 %. Sieht man sich aber die aktuellen Zahlen zu Amgen an dann stellt man fest, dass selbst die aktuelle Dividendenrendite von 3,10 % bei einer Ausschüttungsquote von 44 % von Anfang an ein schönes, gesundes Investment darstellen kann.

    Amgens Dividendenhistorie ist mit 7 Jahren noch relativ jung. Doch aus Aktionärssicht könnte es nicht besser laufen, da die Dividende im Durchschnitt der letzen 5 Jahre um 21 % erhöht wurde. Und diese Story könnte auch noch so weitergehen, denn Amgen erzeugt einen großen positiven Free CashFlow, hat steigende Umsätze und stabile hohe Margen von 34 %.

    Somit habe ich hier ein gesundes Unternehmen in meinem Portfolio, was ich bis zu einer Summe von 5.000 Euro weiter aufstocken werde.